Die wirkungsvollsten Diäten und Tipps für Ihr individuelles Ziel

Die wirkungsvollsten Diäten und Tipps für Ihr individuelles Ziel

23-03-2021 in Diät

Es gibt unzählige Diäten, welche alle versprechen, dass man damit innerhalb kürzester Zeit den persönlichen Traumkörper haben wird. Leider bleibt dieses Ziel bei den meisten dieser Diäten lediglich eine Wunschvorstellung. So sind viele Diäten einfach wirkungslos, während die ein oder andere Diät gar gesundheitsschädlich ist.

Verfolgst auch du ein individuelles Ziel, dann erfährst du bei de.Collected.Reviews, welche Diät und welche Essensgewohnheiten dich deinem Ziel näherbringen können. Denn genauso wichtig wie eine erfolgreiche Diät ist es auch, langfristig etwas an seinen Gewohnheiten zu ändern.

Diese Diäten liegen im Trend

Es liegen immer wieder andere Diäten im Trend, weshalb man leicht den Überblick verlieren kann. Oft werden diese Diäten von Ernährungsexperten entwickelt und von Stars begeistert weiterempfohlen. Aus diesem Grund findest du hier die besten Weight Loss Diäten, welche in den letzten Jahren vermehrt Zuspruch gefunden haben. Schau gerne auch bei den Diät Bewertungen vorbei um zu sehen, welche Erfahrungen andere Personen mit den verschiedenen Diäten gemacht haben.

1. Sirtfood Diät

Die Sirtfood Diät verspricht, dass man abnehmen kann, ohne hungern zu müssen. Die Grundlage dieser Diät beruht auf „Sirtfoods“, wobei es sich um die Lebensmittel handelt, welche das Fettverbrennungsenzym Sirtuin anregen und somit dazu beitragen, dass überflüssige Kilos reduziert werden.

Bei dieser Diät ist es wichtig, bestimmte Nahrungsmittel gezielt zu kombinieren, um den eigenen Stoffwechsel austricksen zu können. Großer Vorteil von der Sirtfood Diät ist zudem, dass die Sirtfoods nicht nur effektiv die Fettverbrennung ankurbeln, sondern außerdem den Alterungsprozess entschleunigen und den Organismus vor Krebs- und Herzerkrankungen sowie Zellschäden schützen. Des Weiteren wirken sie unterstützend auf den Muskelaufbau und das Immunsystem.

Und was am besten ist: Bei Sirtfoods handelt es sich nicht um ausgefallene Nahrungsmittel, sondern um ganz alltägliches, insbesondere um Obst und Gemüse, wie zum Beispiel Grünkohl, Brokkoli, Tomaten, Cashewkerne, Walnüsse, Knoblauch und Zwiebeln.

2. Paleo Diät

Eine weitere Diät, welche seit einigen Jahren im Trend ist, ist die Paleo Diät. Dabei ernährt man sich so wie früher die Steinzeitmenschen, also möglichst naturbelassen.

Auf Lebensmittel wie Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Zucker und Getreide muss verzichtet werden. Nicht in Frage kommen selbstverständlich Fertiggerichte. Stattdessen greift man ausschließlich zu Nahrungsmitteln, welchen früher den Jägern und Sammlern zur Verfügung standen. Dazu gehört zum Beispiel Wildfleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Samen, Nüsse, Beeren, einige Gemüsesorten und Salat.

Genau genommen handelt es sich bei der Paleo Diät nicht um eine Diät, sondern um eine Ernährungsform. So steht nicht das Ziel, abzunehmen, im Vordergrund, sondern vielmehr, sich gesund zu ernähren.

3. Low Carb Diät

Sehr viele Personen schwören auf die Low Carb Diät, bei welcher man, wie der Name schon sagt, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt. Auf Lebensmittel wie Nudeln, Kartoffeln und Brot muss man also bei der Low Carb Diät größtenteils verzichten. Der Fokus liegt mehr auf wertvollen Fetten und Eiweißen.

Ein Vorteil der Low Carb Diät ist der Gewichtsverlust, welcher insbesondere daher kommt, dass der Hunger gezügelt wird, da der Körper länger braucht, um Eiweiße wie auch Fette zu verdauen. Außerdem schwanken die Blutzuckerwerte durch die kohlenhydratarme Ernährung weniger, was sich positiv auf die Leistungsfähigkeit auswirkt.

4. Mediterrane Diät

Die Mediterrane Diät, auch Mittelmeer Diät genannt, verspricht, dass man durch den Verzehr von südeuropäischen Köstlichkeiten Gewicht verlieren kann. Die Hauptbestandteile der Mediterranen Diät sind insbesondere Fisch, gesunde Fette wie Olivenöl, Nüsse sowie frisches Obst und Gemüse – eben die Lebensmittel, welche in der Region zur jeweiligen Saison verfügbar sind.

Somit kann man mit dieser Diät nicht nur sein Gewicht reduzieren, sondern auch Urlaubsfeeling in die eigenen vier Wände bringen. Auch bei dieser Diät muss man sich nicht nach einem gewissen Plan ernähren, sondern es handelt sich eher um eine gesunde Ernährungsform.

5. Low Fat Diät

Während die einen auf die Low Carb Diät schwören und Kohlenhydrate fast komplett aus ihrem Speiseplan streichen, lieben die anderen die Low Fat Diät, reduzieren also den Konsum von Fetten und Ölen erheblich. Da Fett mehr Kalorien hat als Eiweiße und Kohlenhydrate, kann man, indem man Fett einspart, im Gegenzug mehr kohlenhydrat- und eiweißreiche Nahrungsmittel essen.

Die Low Fat Diät gibt es in verschiedenen Ausprägungen, je nachdem, wie viel Fett am Tag erlaubt ist. Bei der ganz strengen Form darf Fett nur 10 Prozent der Nahrungsmenge am Tag ausmachen – was dazu führt, dass auf sehr viele Lebensmittel verzichtet werden muss. Doch auch mit moderateren Versionen kann man gut an Gewicht verlieren.

6. Eiweiß Diät

Die Eiweiß Diät gehört mit zu den besten gesunden Fitness Diäten und ist auch bei Sportlern sehr beliebt. So spielt Eiweiß eine große Rolle beim Muskelaufbau.

Die Eiweiß Diät sieht also vor, dass man sich sehr stark proteinhaltig ernährt. Vorteil davon ist, dass Nahrungsmittel, welche reich an Eiweiß sind, länger satt halten. Dies führt dazu, dass man insgesamt weniger isst. Fette sind bei der Eiweiß Diät in sehr begrenztem Ausmaß erlaubt, während man weitestgehend oder sogar vollständig auf Kohlenhydrate verzichten muss.

Je nachdem, für welche Form der Eiweiß Diät man sich entscheidet, wird das Protein ausschließlich über eiweißhaltige Nahrungsmittel aufgenommen, oder auch mittels des Trinkens von Eiweißshakes. Mögliche Lebensmittel sind zum Beispiel Fisch, Geflügel, Quark und Nüsse.

Problem bei der Eiweiß Diät ist, dass der dauerhafte Konsum von zu viel Eiweiß die Nieren schädigen kann. Aus diesem Grund ist diese Diät nicht für Personen geeignet, welche an einer Nierenschwäche leiden. Außerdem neigen Personen, welche die Eiweiß Diät machen, dazu, wenig Obst und Gemüse zu essen, da dort verhältnismäßig wenig Eiweiß enthalten ist. Dies kann einen Nährstoff- und Vitaminmangel zur Folge haben.

Abnehmen & Diät

Häufig zeigen Diäten nicht den gewünschten Effekt. So liegt bei vielen Personen das Problem beim übermäßigen Essen. Insbesondere am Abend überkommen einen häufig Heißhungerattacken. Hat man sich den ganzen Tag über an seine Diät gehalten und kann dann abends einfach nicht widerstehen, die Tafel Schokolade oder die Packung Chips zu essen, dann ist aller Fortschritt wieder zunichte gemacht. Darum gilt es, Heißhungerattacken gezielt vorzubeugen.

Denn Heißhunger hat nichts mit wirklichem Hunger zu tun, sondern entsteht häufig einfach aus Langeweile vor dem Fernseher. Darum ist eine Möglichkeit, Heißhungerattacken zu vermeiden, sich abzulenken. Überkommt Sie die Lust auf etwas zu Naschen, dann machen Sie etwas, was Sie ablenkt, wie zum Beispiel Spazierengehen, ein heißes Bad nehmen oder die beste Freundin anrufen. Sicherlich denken Sie schon bald nicht mehr ans Essen. Denn beim Heißhunger handelt es sich meist nur um eine vorübergehende Lust – wenn Sie es schaffen, sich zehn Minuten lang abzulenken, dann vergeht diese Lust in den meisten Fällen wieder.

Eine weitere Möglichkeit zu verhindern, den Fortschritt der Diät durch eine Heißhungerattacke zunichte zu machen ist, keine Lebensmittel einzukaufen, auf die Sie bei Heißhungerattacken Lust bekommen. Denn was nicht da ist, können Sie auch nicht essen. Bereiten Sie sich stattdessen schmackhafte gesunde Snacks zu, beispielsweise – je nachdem, welche Diät Sie machen – Gemüsesticks mit Dip. Auch das Trinken von Wasser kann helfen. Häufig hilft es bereits, einfach auf etwas herumzukauen, weshalb es empfehlenswert ist, stets Kaugummis zu Hause zu haben. Vor allem Pfefferminzkaugummis können hierbei sehr hilfreich sein.

Wenn bei Ihrer Diät die Vorschrift lautet, möglichst wenig zu essen, dann sollten Sie sich angewöhnen, das Essen langsam und gewissenhaft zu kauen. Denn dadurch stellt sich schneller ein Sättigungsgefühl ein, weshalb sie weniger dazu verleitet sind, sich nochmal einen Nachschlag auf den Teller zu machen. Auch ein psychologischer Effekt kann helfen: Verwenden Sie kleine Teller, dadurch wirkt das Essen so, als wäre es mehr, und Sie essen automatisch weniger.

Essen & Rezepte

Sicherlich ist Ihnen aufgefallen, dass es sich bei den genannten Diäten in einigen Fällen eher um Essgewohnheiten handelt, als um richtige Diäten. So lehnen es auch viele Menschen ab, eine herkömmliche Diät zu machen.

Denn eine Diät geht über einige Wochen oder Monate. Häufig sind die Regeln, was man essen darf, hierbei sehr streng und auch die Diät Rezepte nicht sonderlich schmackhaft. Hat man dann das gewünschte Gewicht erreicht, kann man die Diät beenden. Nun begehen aber viele Personen durch die lange Zeit des Verzichtens den Fehler, dass sie sich wieder so ernähren, wie vor der Diät. Dadurch kommt es häufig zu dem gefürchteten Jojo-Effekt.

Um das Gewicht dauerhaft zu halten, ist es sehr wichtig, dass Sie auch nach dem Beenden der Diät vorwiegend gesunde Mahlzeiten verzehren. Mit gesunden Mahlzeiten verbinden viele Personen leider noch immer eintönige Salate – doch in Wirklichkeit ist es das genaue Gegenteil. Denn es gibt unzählige Rezeptideen für gesunde Mahlzeiten, welche sehr schmackhaft sind und Sie schon bald die Lust auf ungesundes Essen vergessen lässt!

Doch vielleicht mögen Sie es auch nicht, selbst zu kochen und bestellen Ihr Essen lieber? Auch das ist bei einer gesunden Ernährung gar kein Problem. Denn es gibt zahlreiche Lieferservices, welche sich auf die Lieferung von gesundem Essen spezialisiert haben. Auch beim Bestellen von Essen muss es also nicht immer die typische Pizza sein, sondern Sie haben auch hier eine Auswahl an gesunden Lieferservices.

Außerdem gibt es noch weitere Tipps, wie Sie von nun an gesünder essen können:

  • Achten Sie auf Vielfalt. Es nützt nichts, wenn Sie eine Gemüsesorte in großen Mengen essen, und sonst komplett auf Gemüse verzichten. Denn nur durch vielfältiges Essen können Sie ihrem Körper alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe zuführen.
  • Gewöhnen Sie es sich an, jeden Tag fünf Portionen Gemüse und Obst zu essen.
  • Konsumieren Sie Wurst und Fleisch nur in Maßen.
  • Fisch sollte ein- bis zweimal wöchentlich auf Ihrem Speiseplan stehen.
  • Achten Sie darauf, möglichst wenig ungesättigte Fettsäuren zu essen. Begehen Sie allerdings nicht den Fehler, Fett im Allgemeinen zu verteufeln, da ungesättigte Fettsäuren, welche beispielsweise in Leinöl, Sonnenblumenöl, Nüssen und Seefisch enthalten sind, sehr wichtig für den Körper sind.
  • Auch den Konsum von Salz und Zucker sollten Sie stark reduzieren.
  • rinken Sie viel Wasser, bestenfalls zwei bis drei Liter täglich und verzichten Sie weitestgehend auf Softdrinks und Saftschorlen.

Vitamin Nahrungsergänzungsmittel

Je nachdem, für welche Diät Sie sich entschieden haben, kann es unter Umständen nötig sein, dass Sie zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. Denn manche Diäten schreiben eine recht einseitige Ernährungsform vor, was zu einem Mangel an wichtigen Vitaminen und Nährstoffen führen kann.

Die Folgen eines Mangels an Vitaminen können auf lange Sicht gravierend sein. Denn Vitamine nehmen eine wichtige Rolle bei vielen Vorgängen, welche in unserem Körper stattfinden, ein. Darum ist es sehr wichtig, dass Sie die Anzeichen für einen Vitaminmangel frühzeitig erkennen, um diesem mittels Vitamin Nahrungsergänzungsmitteln vorbeugen zu können.

Die Symptome für Vitaminmangel sind unter anderem:

  • Vitamin A: trockene Augen, Sehstörungen, trockene Haut
  • Vitamin B1: Kreislaufprobleme
  • Vitamin B2: eingerissene Mundwinkel, Hautausschlag
  • Vitamin B6: Akne, depressive Verstimmungen, Appetitlosigkeit
  • Biotin: gerötete Haut, brüchige Nägel, Haarausfall

Es ist allerdings wichtig, dass Sie nicht einfach auf gut Glück sämtliche Vitamin Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, da auch dies schlecht für die Gesundheit ist. Hegen Sie den Verdacht, unter einem Mangel von einem oder auch mehreren Vitaminen zu leiden, dann können Sie dies bei Ihrem Hausarzt abklären lassen. Anhand eines Blutbildes kann dieser genau bestimmen, bei welchen Vitaminen Sie an einem Mangel leiden.

Sportzentren & Fitnessschulen

Der „healthy fitness lifestyle“ wird seit einigen Jahren stark propagandiert, weshalb der Zulauf auf Sportzentren wie auch Fitnessschulen enorm ist. Und das macht auch Sinn: Schließlich können Sie mit einem regelmäßigen Training die Effekte Ihrer Diät enorm steigern. Auch werden Sie die Auswirkungen von regelmäßigem Training bald an Ihrem Körper bemerken. Denn verlieren Sie mithilfe einer Diät Gewicht, ohne dabei Sport zu machen, wird Ihre Haut schlapp herabhängen. Sport unterstützt somit nicht nur das Abnehmen, sondern sorgt zudem für einen straffen Körper.

Damit Sie sich nicht jeden Tag aufs Neue zum Sport quälen müssen ist es zudem sehr wichtig, dass Sie eine Sportart finden, welche zu Ihnen passt und Ihnen Spaß macht. Scheuen Sie sich darum nicht davor, verschiedene Sportarten auszuprobieren. Denn zwar liegt insbesondere das Training im Fitnessstudio stark im Trend, jedoch können Sie auch mit anderen Sportarten große Erfolge an Ihrem Körper erzielen.

  • Home